Pressemitteilung des Gemeinderates vom 9. März 2018

Neues Alterszentrum Breitlen: Der Gemeinderat favorisiert die Variante «Privatisierung»

Am 10. Juni 2018 entscheiden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Urne über die Zukunft der Breitlen. Der Gemeinderat Hombrechtikon hat die beiden entwickelten Varianten geprüft und politisch gewichtet. Er favorisiert die Variante «Privatisierung» im Sinne eines Hauptantrags. Zudem hat der Gemeinderat den privaten Investor ausgewählt: Die Swiss Prime Site Immobilien AG soll das neue Alterszentrum bauen, das Schwesterunternehmen Tertianum soll die Breitlen betreiben – vorausgesetzt der Souverän entscheidet sich für diese Variante.

Der Hom’Care-Verwaltungsrat hat für die Zukunft der Breitlen zwei gleichwertige Varianten entwickelt:
- Die Variante «Eigenständigkeit» sieht die Überführung von Hom’Care in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft vor. Aktuell hat Hom’Care die Rechtsform einer kommunalen selbstständigen Anstalt (KSA). Der Hom’Care-Nachfolgeorganisation sollen die Liegenschaft und die Gebäude übertragen werden. Die Hom’Care-Nachfolgeorganisation hat den Auftrag, ein neues Alterszentrum zu bauen. Es wird mit Kosten von CHF 37 Mio. gerechnet. Bestehende Verträge mit den Bewohnenden und den Mitarbeitenden muss die Nachfolgeorganisation übernehmen.
- Die Variante «Privatisierung» sieht vor, Hom’Care aufzulösen. Der Betrieb der bisherigen stationären Altersinfrastruktur und der Neubau würden an einen privaten Investor übertragen. Dabei bleibt die Gemeinde Hombrechtikon Eigentümerin des Grundstücks. Bestehende Verträge mit den Bewohnenden und Mitarbeitenden gehen an den privaten Investor über. Die Gemeinde Hombrechtikon steuert den Bedarf über eine Leistungsvereinbarung, erhält jährlich Zinsen für das Baurecht sowie Entschädigungen für bestehende Bauten und Vorleistungen der Architekten.

Der Gemeinderat hat beide Varianten geprüft und sie politisch gewichtet. Er hat entschieden, die Variante «Privatisierung» als Hauptantrag den Stimmberechtigten zu unterbreiten. Der Gemeinderat empfiehlt, der Variante «Privatisierung» zuzustimmen. Mit dieser Variante ist die stationäre Grundversorgung langfristig gesichert und die Gemeinde Hombrechtikon profitiert finanziell. Überdies trägt die Gemeinde kein Auslastungsrisiko mehr.
Zudem hat der Gemeinderat die Wahl des privaten Investors vorgenommen: Die Swiss Prime Site Immobilien AG soll das neue Alterszentrum Breitlen bauen, das Schwesterunternehmen Tertianum soll die Alterssiedlung Breitlen sowie später das neue Alterszentrum betreiben. Die Swiss Prime Site Immobilien AG und Tertianum haben sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durchgesetzt.
Auch die Variante «Eigenständigkeit» wird den Hombrechtiker Stimmberechtigten unterbreitet. Bei der Stichfrage empfiehlt der Gemeinderat, dem Hauptantrag, also der Variante „Privatisierung“, den Vorzug zu geben.
Architektonisch basieren beide Varianten auf den Vorleistungen des ursprünglichen Projekts von 2015.

Über die Zukunft der Spitex Hombrechtikon, die derzeit Teil von Hom’Care ist, wird im zweiten Halbjahr 2018 entschieden. Die ambulante Grundversorgung ist jederzeit sichergestellt.
Hom’Care informiert die Stimmberechtigten und alle Interessierten an einer eigenen Informationsveranstaltung über die Zukunft der Breitlen am Mittwoch, 21. März 2018, 20 Uhr, Gemeindesaal Hombrechtikon. Die vorberatende Gemeindeversammlung findet am 4. April 2018, der Urnengang am 10. Juni 2018 statt. Weitere Informationen stehen im Newsletter „Breitlen aktuell – Ausgabe März 2018“, der in den nächsten Tagen in alle Hombrechtiker Haushaltungen verteilt wird. Die Vorlage für die vorberatende Gemeindeversammlung vom 4. April 2018 wird spätestens am Mittwoch, 21. März 2018 bei den Stimmberechtigten verteilt sein.

Newsletter "Breitlen aktuell"

Kontaktpersonen zur Beantwortung allfälliger Fragen:
- Rainer Odermatt, Gemeindepräsident, 079 244 50 51
- Daniel Wenger, Gemeinderat und Verwaltungsratspräsident Hom’Care, 079 752 69 68


Meldung druckenText versendenFenster schliessen