Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

 
 

Schädlingsbekämpfung

Artbestimmung

Die Artbestimmung ist die erste Massnahme, die Sie ergreifen sollten, wenn Sie Insekten oder Ungeziefer im Wohn- oder Arbeitsbereich vorfinden. Die meisten Insekten sind für den Menschen ungefährlich, gelangen zufällig in unsere Nähe und richten keinen Schaden an. In solchen Fällen verhindert die Artbestimmung Kanton Zürich eine unnötige Bekämpfungsaktion.

Häufige Fragen

Was muss ich tun wenn ich in meiner Wohnung Schaben finde?
Die Schaben müssen unbedingt bestimmt werden. Es gibt bei uns eine einheimische Schabenart – die Waldschabe – welche ab und zu in die Häuser eindringt, sich dort aber nicht vermehren kann. Die Waldschabe muss nicht bekämpft werden, sie kann in Wohnungen nicht lange überleben.
Falls es sich herausstellt, dass es sich um eine tropische Schabenart handelt (zum Beispiel die Deutsche Schabe), muss eine Bekämpfung durch eine Fachfirma stattfinden. Schaben in einer Wohnung verschwinden nicht einfach mit Putzen. Es ist nicht sinnvoll, sie mit einem Insektizid-Spray zu bekämpfen, da dabei nur einige wenige Schaben getötet werden, aber kein dauerhafter Erfolg gewährleistet ist. Erkundigen Sie sich bei Ihren Nachbarn, ob diese auch Schaben haben. Bis man Schaben in einer Wohnung bemerkt, haben sie sich meistens schon weiter im Haus ausgebreitet.
Der Hausverwaltung, oder Ihnen als Hauseigentümer empfehlen wir eine professionelle Schädlingsbekämpfungsfirma zu beauftragen, wobei das ganze Haus berücksichtigt werden muss. Die Kosten dieser Bekämpfung dürfen nicht auf die Mieter abgewälzt werden, wenn mehr als eine Wohnung betroffen ist, da in diesem Fall nicht mehr nachgewiesen werden kann, wer die Schaben eingeschleppt hat.

Habe ich schlecht geputzt, dass ich Schaben in meiner Wohnung habe?
Schaben treten auch in der saubersten Wohnung auf! Schaben entstehen nicht aus Schmutz oder durch ungenügende Sauberkeit. Sie werden durch Warenlieferungen, im Feriengepäck, in der Aktentasche vom Arbeitsort oder beim Wohnungswechsel verschleppt. Sind sie erst einmal in einer Wohnung, finden sie meistens günstige Bedingungen (Wärme und Feuchtigkeit). Sie können sich vermehren und breiten sich entlang von Lüftungsschächten oder Kabelkanälen im ganzen Gebäude aus. Wenn jemand beispielsweise aus einem solchen Haus in ein Altersheim zieht oder eine Spitalbehandlung braucht, kann er sie in seinem Gepäck mitschleppen. So können sich Schaben überall verbreiten.

Wie werden Schaben fachgerecht bekämpft?
Grundsätzlich sind zwei Bekämpfungsarten möglich: Bei der Spritzbehandlung wird ein in Wasser verdünntes Insektizid den Fussleisten entlang gesprüht. Bei der Gel-Methode wird ein pastenförmiges Gel in kleinen Tropfen im Raum verteilt. Heutzutage wird in Wohnungen und in lebensmittelverarbeitenden Betrieben vor allem die moderneren Gel-Methode eingesetzt, da diese gegenüber der Spritzbehandlung Vorteile hat.