Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

 
 

Siedlungsentwässerung

Die sogenannte Siedlungsentwässerung unterscheidet zwischen verschmutztem Abwasser (häusliches, gewerbliches und industrielles Abwasser), Niederschlagswasser und Versickerung (nicht verschmutztes Abwasser).

Das Schmutzwasser wird über Kanalisationsleitungen, Regenüberlaufbecken und/oder Pumpwerke der Abwasserreinigungsanlage „Seewis“ in Feldbach zugeführt. Nicht verschmutztes Abwasser wie zum Beispiel Grund-, Quell- oder Sickerwasser muss nach Möglichkeit auf dem gleichen Grundstück versickert werden. Für den Unterhalt der öffentlichen Anlagen ist die Tiefbau- und Werkabteilung zuständig.

Gebühren

Gemäss der Verordnung über die Gebühren an Abwasseranlagen erhebt die Politische Gemeinde Hombrechtikon zur Deckung der Kosten, gestützt auf § 45 des Einführungsgesetzes zum Gewässerschutzgesetz (EG GSchG) folgende zwei Gebührenarten:

  • Die Abwasseranschlussgebühren dienen zur Mitfinanzierung der Erstellungskosten von öffentlichen Entwässerungsanlagen
  • Die Abwassergebühren haben die Aufwendungen für den Betrieb und Unterhalt der zentralen Abwasserreinigungsanlage, deren Nebenanlagen und des öffentlichen Kanalisationsnetzes zu decken.
  • Die Abwassergebühren stellen wir Ihnen jeweils zusammen mit den Benützungsgebühren für Wasser in der zweiten Hälfte des Monats Juni in Rechnung. Die jährlich wiederkehrenden Abwassergebühren bemessen sich nach dem Frischwasserverbrauch in m3.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Tiefbau- und Werkabteilung.